Frühintervention

Frühintervention ist ein grundlegendes Konzept der Gesundheitsförderung, das alle Konsument*innen psychoaktiver Substanzen (legale und illegale) anspricht, mit dem Ziel eine Suchtentstehung zu verhindern.

So werden Jugendliche und junge Erwachsene für ihren Konsum sensibilisiert, zur Reflexion angeregt, um den Konsum zu reduzieren oder einzustellen. Die Ansprache erfolgt sowohl in Projektarbeit, wie auch in Einzelgesprächen. Dafür wird mit allen wichtigen Lebensbereichen, in denen Konsument*innen aktiv sind, zusammengearbeitet: Schule, Eltern, Jugendarbeit.

Projekt HaLT - wendet sich an Jugendliche, die zu viel Alkohol trinken oder wegen riskantem Konsum mit einer Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden und an ihre Eltern. Mehr zu dem Projekt HaLT finden Sie hier.

Projekt FreD - wendet sich an erstauffällige Jugendliche oder junge Erwachsene mit Konsum psychoaktiver Substanzen. Diese  werden frühzeitig im Rahmen von zweitägigen Kursen auf die Gefahren und Risiken des Konsums aufmerksam gemacht. Mehr zu FreD finden Sie hier.

Sebastian Engelhardt
Mobil: 0176 - 659 78 250
Mail: zjshtk-halt@jj-ev.de

Louisenstraße 9
61348 Bad Homburg
Fon 06172 6008-0
Fax  06172 6008 19

 

Inhaltsübersicht